Im Februar

Der Februar in der Retrogaming-Vergangenheit ist ein turbulenter Monat mit mehreren Geburts- und Todestagen und einer ganzen Reihe von Spieleveröffentlichungen.

Zunächst sind mehrere Personen zu nennen, die in der Entwicklung von Breakout wichtige Rollen spielen und dementsprechend auch in meinem kürzlich erschienenen Video zum Thema auftreten: Nolan Bushnell, der Gründer von Atari, Initiator von Pong und Erfinder von Breakout, wurde am 25.2.1943 geboren; Steve Jobs, der Mitgründer von Apple und Verantwortliche für die Entwicklung der Breakout-Platine, wurde am 24.2.1955 geboren; und Steve Bristow, Techniker bei Atari und Co-Designer von Breakout, starb am 22.2.2015.

Ebenfalls am 24.2., jedoch 1954 und damit ein Jahr vor Steve Jobs, wurde Sid Meier geboren, der für verschiedene berühmte Spiele verantwortlich zeichnete, aber vor allem dafür bekannt ist, dass er als erster Entwickler seinen Namen in den Spieletitel aufnehmen ließ.

Noch ein Jahr davor, am 13.2.1953, wurde Roberta Williams geboren, die Wegbereiterin des Adventurespiels und Gründerin von Sierra On-Line gemeinsam mit ihrem Mann Ken. Sie war für mehr als 20 Spiele verantwortlich, darunter Mystery House, das erste Adventure mit Grafik, und King’s Quest, das erste Adventure mit animierter Hauptfigur.

Roberta Williams

Um den zweiten Todestag gleich hinter uns zu bringen: Am 11.2.2008 starb Holger Gehrmann, der Mitgründer und Firmenchef von reLINE Software, der mehrere Spiele mitentwickelte und die Musik u.a. zu Emerald Mine, Hollywood Poker und Legend of Faerghail schrieb, in einem tragischen Unfall.

Einige der einflussreichsten Spiele erschienen im Februar: The Legend of Zelda, über das ich keine Worte verlieren muss, am 21.2.1986; SimCity, das eine lange Spielserie und das Genre der Stadtentwicklungsspiele begründete, am 22.2.1989; und das mit bis dato 23 Nachfolgern auftrumpfende Lemmings am 14.2.1991.

Auch das Star Wars-Universum war im Februar mehrfach vertreten: Am 15.2.1993 erschien X-Wing und am 18.2.1995 Dark Forces.

Das letzte Spiel zum Abschluss dieser Liste muss sich vor den anderen nicht verstecken: Mit Ms. Pac-Man erschien am 3.2.1982 der direkte Nachfolger eines der erfolgreichsten und berühmtesten Videospiele aller Zeiten.

Bildmaterial: Das Bild von Nolan Bushnell stammt von Javier Candera und wird unter der Lizenz CC BY-SA 2.0 verwendet. Das Bild von Steve Jobs stammt von Matthew Yohe und wird unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 verwendet. Das Bild von Sid Meier stammt von Flickr-Benutzer Guerric und unterliegt wiederum der Lizenz CC BY-SA 2.0. Das Artikelbild stammt von Flickr-Benutzer rmkoske und unterliegt ebenfalls der Lizenz CC BY-SA 2.0. Das Bild von Roberta Williams wurde der Verpackung von King’s Quest II entnommen. Das Titelbild von SimCity ist ein eigener Screenshot der Amiga-Version, und der Lemming entstammt der Verpackung des Originalspiels. Diese letzten Abbildungen werden hier unter der Annahme von „Fair Use“ wiedergegeben.

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *